Wanderungen in der Region Almeria

Cabo de Gata, Caldera de Majada Redonda

Im Naturschutzgebiet Cabo de Gata bei Almeria/Andalusien, lassen sich kleine und größere Wanderungen, oft durch fast unberührte Natur, durchführen. Das Video zeigt eine solche Wanderung, die auch für rüstige Senioren geeignet ist, zu einem Krater "Caldera de Majada Redonda". Nach einem Regen lassen sich dort auch noch Ametisten oder bläulich eingefärbte Steine finden.

 

Wanderung bei Alboloduy

Auch diese Wanderung ist einfach, aber doch etwas überraschend und spektakulär, wenn man zum Canyon kommt.

 

Naturschutzgebiet Cabo de Gata Teil 1, Las Floras

Dieser Teil von Cabo de Gata (Kopf der Katze) bei St Jose, gehört zu meinen Lieblingsrouten. Erloschene Krater, einsame Buchten und Basaltsäulen, aus dem Urgestein der Erde, sind interessante Landschaften. Für den Teil 3, Ruta de Volcanes, gehört dann aber schon einige Kondition, keine Höhenangst und Trittsicherheit dazu. An Kreislaufprobleme oder Gelenkbeschwerden sollte man nicht leiden. Der Weg kann, je nach Wellengang, nicht immer begangen werden. Die Routen sind nicht gekennzeichnet. Nur etwas für "Pfadfinder" und Entdecker.

 

Naturschutzgebiet Cabo de Gata Teil 2, Playa de Genovesa

Naturschutzgebiet Cabo de Gata Teil 3, Ruta de Volcanes

Fahrt zu den drei weißen Dörfern mit Wanderung von Bubion nach Pampaneira

Die sog. drei Weißen Dörfer, Pampaneira, Bubion und Campileira am Rande der Sierra Nevada, gehören  zu den höchst gelegenen Orten in Spanien. Von Bubion aus lässt sich eine kleine Wanderung nach Pampaneira machen. Gute Schuhe für einen etwas steilen Abstieg sind erforderlich. Auf der Wanderung hat man im Winter einen wunderschönen Ausblick auf die schneebedeckten Berge der Sierra Nevada, sowie auf die Hanglage der drei weißen Dörfer.

Laujar de Andarax (Senda de la Hydroelectrica)

Die Wanderung führt entlang einer ehemaligen Wasserleitung oder auch in der offenen Wasserrinne. Das Wasser diente ehemals dazu eine Turbine anzutreiben, um Strom zu erzeugen. Dabei müssen mehrere Felsdurchbrüche begangen werden. (Taschenlampe mitnehmen). Der Weg ist gut befestigt und führt teilweise in großer Höhe. Am Talausgang wurde das Wasser in ein Fallrohr zur Turbine geführt. 

Dementsprechend sind einige Steigungen zu überwinden, auch eine kleine "Hangelpartie", klettern am Halteseil, ist mit dabei.

 

Cabo de Gata/Almeria - Naturschutzgebiet (Kopf der Katze)

Spanisches Video